Jumpsuitlove

Weiter geht es mit den Sommeroutfits. Heute mal eines meiner allerersten Nähprojekte. Zu nah sollte man nicht hinsehen, denn es sind noch einige Fehler vorhanden. Aber ich liebe die Schnitte und Stoffe so sehr, dass ich beide Teile sowohl in Kombination als auch allein immer noch sehr gern trage.

Bei dem Jumpsuit handelt es sich um den Burdaschnitt 05/2016 118A. Der Blazer hingegen ist genauer gesagt ein “Spencer” (weis jemand wo die Unterschiede sind?) und ist aus der Burda Nähkurs für Einssteiger. Als ich mit dem Nähen angefangen habe, habe ich hauptsächlich Burdaschnitte genäht. Wahrscheinlich einfach aus dem Grund, dass ich kaum andere Schnittmusterlabel kannte. Heute verwende ich so gut wie keine Burdaschnitte mehr, vor allem weil ich die Schnitte meist stark anpassen muss, aber auch weil die Beschreibungen leider meist nicht ausführlich genug sind. auch Das finde ich manchmal schon recht schade weil Burda wirklich schöne Schnitte besitzt. Aber selbst mit der Nähschule waren einige Sachen am Anfang sehr schwierig und trotz der Bilder schlecht erklärt. Heute greife ich dann meist zu kleineren Schnittmusterlabeln und wenn es ein Schnitt aus einer Zeitschrift wird, dann La Maison Victor.

Den Stoff für den Jumpsuit hatte ich damals bei Alfatex bestellt und es ist derselbe welcher im Burdamagazin verwendet wurde. Leider war er absolut anfängeruntauglich. Er riss ein, war fusselig und lies sich mit der Nähmaschine sehr schlecht nähen. Damals hatte ich leider noch keine Overlock mit der es vermutlich besser gegangen waere. Ich muss zugeben, danach hab ich für eine Weile Abstand von Jersey genommen.

Den Stoff für den Blazer hab ich von stoffe.de. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall und sie unterteilen Stoffe nach Anlass, wie Kleider, Hosen oder Kacken. Gerade als Anfänger noch wenig Erfahrung in Sachen Stoffen ist das super hilfreich.

Auf jeden Fall gefallen mir beide Schnitte immer noch so sehr, dass ich vll noch mal eine Variante davon nähen werde, aber diesmal in besserer Qualität!

Was sagt ihr zu diesem Outfit?

Verlinkt bei RUMS!

6 thoughts on “Jumpsuitlove

  1. “nach Anlass wie Kleider, Hosen oder Kacken” – ich feiere gerade hier ab, zu geil! Bin ich froh, dass nicht nur mir solche kleinen Fehler passieren 😅

    was ich eigentlich schreiben wollte: Super schickes Outfit hast Du Dir da genäht 😍 die Mühe mit dem Jersey hat sich echt gelohnt! Ich habe Unmengen an Burda-Schnitten hier liegen, aber da ich zu oft gelesen habe, man müsse die sehr viel anpassen, traue ich mich leider gar nicht erst ran. Was ich eigentlich echt schade finde…

    Aber Dir wünsche ich viel Freude mit den Sachen, lässt sich ja auch super kombinieren mit anderen Basics!

    Herzliche Grüße,
    Jenny

    1. Hahahaha… ich glaube einfach weil es so lustig ist werde ich den Fehler nicht ändern 🙂 Bei dem Jumpsuit musste ich nicht all zu viel anpassen, da er ja recht locker sitzt 🙂 Ich finde die Schnitte auch sehr schön und ich glaube ich gebe mir mal wieder einen Ruck und werde ein paar mehr davon nähen.

  2. Sehr schön und witzig… seit geraumer Zeit suche ich nach Beispielen vom spencer im Netz. Gestern hab ich meinen geblogt und heute du… und dann noch beide in blau… und selbe stoffquelle… witzig. Ähm in welche Rubriken sind die stoffe dort unterteilt? Ich muss hier lachen.. aber nicht über dein Outfit, das ist natürlich echt klasse!!!! Lg Sarah

    1. Hey Sarah, was für ein Zufall. Ich schau dann gleich mal bei dir vorbei und schau mir deine Variante an. Ich bin ja ein großer Blazer- und Jackenfan und will da in Zukunft auch noch ein bisschen mehr machen.

  3. Wow! Sieht super aus! Ich hätte mich an so etwas zu Beginn noch nicht gewagt.
    Burdaschnitte fand ich für den Anfang auch sehr schwierig, jetzt nähe ich manchmal einen, aber ohne Anleitung, die verwirrt mich nur.
    Und anfangs hab ich auch immer bei Stoffe.de bestellt, mittlerweile habe ich andere Lieblinge gefunden 🙂
    Liebe Grüße Iris

    1. Eine gute Idee einfach ohne die Anleitung zu nähen. Ich glaube das werde ich mal versuchen! 🙂 Bei Stoffe.de bestelle ich auch nur noch kaum, aber als Anfänger war das eine ganz verlässliche Quelle. Was sind deine liebsten Onlineshops zur Zeit?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *