Im Taschenfieber…

Kennt ihr das Gefühl keine passende Tasche für eurer Outfit zu besitzen? Ich hab das Gefühl mir passiert das ständig. Vor allem wenn ich Abends ausgehen möchte, will ich ja nicht meine riesigen Shopper mitnehmen. Zum Glück gibt es ja Nähmaschinen und kleine Ausgehtaschen nähen sich wirklich super schnell. Die Tasche die ich euch heute zeige, sollte eigentlich mein Beitrag zum Februarmotto der #Sewingmottoparty2017 auf Facebook zum Thema Skulls werden. Mit diesem Motto hab ich mich unendlich schwer getan, da mir Totenköpfe leider überhaupt nicht gefallen. Ich hab das Thema dann etwas freier interpretiert und mich für diesen super schönen goldenen Star Wars C3PO Stoff entschieden. Zum Glück besitze ich davon noch etwas mehr, ich habe da noch eine Idee für eine Portemonnaie.

Aber jetzt erstmal zur “Zutatenliste”. Ihr benötigt folgendes:

  • 2x Außenstoff (Baumwolle, Kunstleder) – jeweils 30 cm x 150 bestellt
  • 1x Futterstoff (Baumwolle) –  50 cm x 150 cm
  • Vlieseline – da reichen Reststücke
  • 2x D-ringe – 1,5 cm breit
  • 2x Karabiner – 1, 5 cm breit
  • 2 x Hohlnieten – 4-6 mm
  • Reißverschluss – 23 cm

Den exakten Zuschneideplan habe ich euch mal aufgezeichnet. Die Maße könnt ihr natürlich frei wählen, je nachdem wie groß eure Tasche werden soll. Jetzt noch ein paar kleine Tips und dann ist das Nähen auch kein Problem mehr.

  1. Verstärkt den äußeren Baumwollstoff mit Vlieseline, damit er etwas fester und robuster wird.
  2. Die Aufhängung für die D Ringe und den Tragriemen habe ich folgendermaßen gemacht:
    • Maße: 4 cm x 6 cm (Aufhängung), 4 cm x 100 cm (Tragriemen)
    • Linke Seite mit Lederleim bestreichen und jeweils 1 cm nach innen umgeklappt. Trocknen lassen.
    • Jetzt die Mitte mit Lederleim bestreichen und dann beide Hälften nach innen klappen. Mit Klammern befestigen und trocknen lassen. Die Schneideränder liegen jetzt innen und sind nicht sichtbar.
    • Knappkantig absteppen. Wichtig: Ledernadel verwenden.
  3. Jetzt werden die Außenstoffe mit 1 cm Nahtzugabe (NZ) rechts auf rechts zusammen genäht.
  4. Dann werden Außen- und Futterstoff an den Reißverschluss genäht.
  5. Die Außenstoffe und Futterstoffe jeweils rechts auf rechts aufeinanderlegen. Bevor ihr jetzt alles rundherum zusammennäht achtet bitte auf folgendes:
    • Der Reißverschluss in der Mitte ist offen
    • die Aufhängungen werden in der Mitte zusammengeklappt und in der Mitte (bei mir 14 cm) des “gelben” Außenstoffs gelegt mit der Bruchkante nach innen zeigend.
  6. Jetzt wird alles zusammengenäht. Lasst eine Wendeöffnung offen.
  7. Alles wenden und das Loch klappkantig zunähen.
  8. Den Tragriemen befestigt ihr mit einer Lochzange und den Ösen an den Karabinern.

Fertig! Ich hoffe euch gefällt das kleine Tutorial. Würdet ihr gern noch andere Tutorials sehen? Zeigt mir doch mal eure selbstgenähten Taschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *